* Pflichtfelder
Nachricht senden

Gardens of Excellence Quinteiro da Cruz

 

Die Kamelien von Quinteiro da Cruz erleuchten einen Garten mit Museumscharakter. Eine Kollektion von einzigartigen und ungewöhnlichen Blüten zwischen Büschen hängen, die die Spazierwege voneinander trennen. Lauben, versteckte Nischen und Treppen, die sich schließlich zu einer von Weingärten verzauberten Landschaft hin öffnen.

Flüchtig und von Natur aus einmalig, breiten sich im Februar die Kamelien im Garten von Quinteiro da Cruz aus, füllen ihn mit Farbklecksen und lassen ihre lebendigen Funken zwischen den Schatten der Büsche aufleuchten. Und wenn sie sterben, besitzen sie einen monumentalen Wert. Pazo Quinteiro da Cruz Pazo Quinteiro da Cruz Dieses unschätzbare Gut an Schönheit erneuert jeden Winter seine Bestände. Aus Asien (Vietnam, Japan und China), manchmal mag man sagen, sogar aus dem Königreich der Fantasie kommen unzählige Kamelienvarietäten, die eine Palette zur Schau stellen, die nicht aktueller und nicht ewiger sein kann. Eine Welt, in der Blumen zur feinen Kunst werden. Vergänglich, gelassen. Avantgardistische rot-schwarze Kamelien. Gesprenkelte Blütenblätter werden in Quinteiro da Cruz zu Kunstwerken.

Was für eine Ruhe und Harmonie strahlt dieser Garten aus! Schon auf der Zufahrt zum Pazo Quinteiro da Cruz begrüßen uns die ersten Kamelien. Sonnenlicht bricht durch die Zweige und scheint auf einen bemoosten Brunnen. „Vor diesem Brunnen wurden schon Models von Chanel fotografiert“, erzählt uns Pedro, der Besitzer des Pazo. Es ist ein romantischer Platz, umgeben von vier Meter hohen Kamelienhecken. „In zwei, drei Wochen ist die Hecke nicht mehr grün, sondern weiß, rosa und rot“, schwärmt Pedro. Er führt uns treppauf und treppapp durch seinen romantischen Garten, vorbei an Brunnen und Figuren, an einem Swimmingpool, an hauseigenen Weinstöcken und bis zur kleinen Familienkapelle. In dieser Kapelle habe er selber geheiratet, erzählt er, und seine Enkel wurden an dem barocken Taufbecken getauft. Immer wieder bricht er einen kleinen Zweig mit Kamelienblüte ab und schenkt ihn uns. 5000 Kamelien wachsen in seinem Garten, Japonicas, Reticulatas und Higos. Mit den Higos habe die Familie schon zahlreiche Goldpreise gewonnen, so Pedro. Abschließend kehren wir ein in den alten Weinkeller neben dem Herrenhaus. Ein uriger Raum mit langem Holtzisch und einer Wand aus jahrzehntelang gelagerten Weinflaschen. „Der ideale Ort für Feiern mit der Familie und im Freundeskreis“, erzählt Pedro fröhlich und schenkt uns ein von seinem hausgekelterten Albariño-Weißwein.

Kamelienfreund Gotha